Kleintierpraxis Horus

Stationsstr. 48
Volketswil, ZH 8604

(043)444-9125

www.kleintierpraxis-horus.com

 

Chirurgie häufige Fragen (FAQ)

OP Termin

Muss Ihr vierbeiniger Freund operiert werden, vereinbaren wir einen Termin. Bitte bringen Sie Ihr Tier um 8.00 Uhr nüchtern zu uns  (12 Stunden vorher nicht mehr füttern, nur Wasser anbieten), Nagetiere bitte normal weiterfüttern.

Wir behalten unsere Patienten so lange in der Praxis, bis sie vollständig aufgewacht sind. In der Regel können Sie Ihren "Liebling" um 11.30 oder 14.30 Uhr wieder abholen. 

Die Narkose (Anästhesie)

Für alle operativen Eingriffe stehen in unserer Praxis moderne Anästhesieverfahren zur Verfügung. Nach der Narkoseeinleitung erfolgt die Intubation und eine Inhalationsnarkose mit Monitorüberwachung (Pulsoxymetrie).

Wir verwenden eine besonders schonende Narkose, die auch von Herz- und anderen Risiko-Patienten gut vertragen wird. Auch die nur sehr kurze Nachschlaf-Phase ermöglicht eine geringe Belastung des operierten Tieres. So können Ihr Liebling oft schon eine Stunde nach Ende der Operation die Praxis auf den eigenen vier Pfoten verlassen.

Naht und Nahtmaterial

Chirurgisches Nahtmaterial dient zum Nähen von Wunden nach chirurgischen Eingriffen oder Verletzungen. Das Nahtmaterial wird in nicht-resorbierbare (löst sich nicht mit der Zeit auf und muss innert 10-14 Tagen entfernt werden) und resorbierbare (löst sich mit der Zeit auf) eingeteilt. Bewegungeinschrängung ist notwending, um eine optimale Wundheilung zu gewährleisten. Zu frühes Herumtoben kann zu Komplikationen wie Aufgehen der Naht, Schmerzen und Schwellungen führen.

Schmerztherapie

Jeder chirurgische Eingriff bringt zwangsläufig Schmerzen mit sich. Heutezutage gibt es hochwirksame und gut verträgliche Schmerzmittel die zur Verfügung stehen. Ihr Tier bekommt am Ende der Operation das entsprechende Schmerzmittel, so dass es nach der Narkose keine Schmerzen spürt.

Sonstiges

Falls  Ihr Liebling mal eine Narkose braucht, sprechen Sie bitte mit uns, ob noch andere Sachen wie Zahnreinigen, Ohrspülen, Chippen, Blutentnahme usw. anfallen damit  die gleich mitgemacht werden könne.